Das Institut für Materialdesign IMD an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach arbeitet an der experimentellen und interdisziplinären Verschneidung von Gestaltung und Materialisierung. Schwerpunkt der Arbeiten ist die Rolle des Materials im Gestaltungsprozess. Aus materialgerechtem Gestalten wird ein „Gestalten mit gestalteten Materialien“. 

Das am IMD entwickelte „Gestalten mit gestalteten Materialien“ agiert als methodischer Ansatz in Forschung und Lehre. Das IMD verbindet die aus den Gestaltungsdisziplinen wie Architektur und Design bekannten Bereiche des Entwerfens mit denen der Analyse, Forschung und Entwicklung von Materialien, die man aus dem Ingenieurwesen und der Werkstoffentwicklung kennt. Auf der Grundlage einer experimentellen und interdisziplinären Vorgehensweise werden am Institut für Materialdesign neue materialbasierte und –induzierte Gestaltungskonzeptionen entwickelt und erforscht.